https://www.wichtel.de/wp-content/uploads/2021/07/DSC06905.jpg

Wichtel BrauereienWir sind stolz auf unsere Brauereien

Wer eine Wichtel Hausbrauerei betritt, dem fällt meist als Erstes der große kupferne Sudkessel ins Auge. Funkelnd und mächtig steht er im Gastraum, mitten unter all den Menschen, die sich hier getroffen haben, um davon zu kosten, was in seinem Bauch entstanden ist: das Wichtel Bier.

Aber Vieles, was wir zum Brauen unserer original naturtrüben Wichtel Biere, das helle Pils und das dunkle Weizen, tun, geschieht ein wenig außerhalb des Blickfeldes. Dabei werden unsere Brauer auch vom High-Tech unserer modernen Brauanlage unterstützt.

Am zentralen Steuerpult haben sie alle Prozesse im Griff für eine gleichbleibend hohe Qualität. Damit wir ein Bier servieren können, das es so wahrscheinlich sonst nirgends gibt. So jedenfalls behaupten es manche unserer Gäste. Und denen wollen wir ja gern glauben.

https://www.wichtel.de/wp-content/uploads/2021/03/Hopfen.png
Hopfen

Zum Brauen der Wichtel Biere kommt bei uns der bei Bierkennern bekannte und geschätzte Hopfen aus der Hallertau zum Einsatz. Dem größten zusammenhängenden Hopfenanbaugebiete der Welt. In dieser Region ist der Hopfenanbau zurück bis ins 8. Jahrhundert belegt.

https://www.wichtel.de/wp-content/uploads/2021/02/Hopfen_Hand.jpg
https://www.wichtel.de/wp-content/uploads/2021/02/Wichtel_Schaufel.png
Hefe

Für das Wichtel Pils verwenden wir eine untergärige Hefe (Gärung erfolgt bei niedrigen Temperaturen von 4 – 9 °C), das Wichtel-Hefeweizen wird mit einer obergärigen Bierhefe erzeugt (Gärung mit höherer Umgebungstemperatur von 15 – 20 °C) .

https://www.wichtel.de/wp-content/uploads/2021/07/Wichtel_Hopfen.jpg
https://www.wichtel.de/wp-content/uploads/2021/02/Malz.png
Malz

Unser Wichtel Pils ist geprägt von einer Sommer-Braugerste, das Hefeweizen entsteht mit Weizen – und Gerstenmalz. Je nach verarbeiteter Getreidesorte, Dauer und Temperatur der Keimung, Wassergehalt vor dem Abdarren sowie Dauer und Temperatur des Abdarrens entstehen ganz verschiedene Malzsorten.

https://www.wichtel.de/wp-content/uploads/2021/02/Malz.jpg

ReinheitsgebotDer Tradition verpflichtet

Die Biere, die wir bei uns im Wichtel brauen, werden nach althergebrachten Methoden bei uns im Haus hergestellt. Dabei folgen wir der Maxime: Der Geschmack muss stimmen. Getreu dem Reinheitsgebot von 1516 verwenden wir dazu nur Hopfen, Malz, Hefe und Wasser.

Selbst nur mit diesen vier Zutaten ist es möglich, dass wir die besonderen Wichtel Biere anbieten können, die wohl einzigartig sind. Neben denen, die ganzjährig im Ausschank sind, haben wir auch noch wechselnd interessante Aktionsbiere. Die Rezeptur ist natürlich ein gut gehütetes Geheimnis. Nur so viel sei verraten: Unsere Brauer verstehen ihr Handwerk und sind stets mit großer Leidenschaft bei der Arbeit.

https://www.wichtel.de/wp-content/uploads/2021/02/Wichtel_Special_Edition_hell.png
https://www.wichtel.de/wp-content/uploads/2021/02/Bierglas.png

WissenswertesWas du schon immer einmal wissen wolltest

Bier hat eine sehr alte Tradition. Es zählte schon bei den Römern zu den Lebensmitteln des täglichen Bedarfs. Sie nannten es „Cervisia“, benannt nach Ceres, Göttin der Feldfrüchte. Im Mittelalter war dann das Bierbrauen in den Klöstern gang und gäbe.

Bier war durch das Kochen des Hopfens weitgehend keimfrei – im Gegensatz zum damaligen Trinkwasser. Wegen seines hohen Nährwertes war es eine wichtige Ergänzung zu der oft knappen, unausgewogenen Nahrung. Im Schnitt wurde zur damaligen Zeit rund 20% des Lohns für Bier ausgegeben.

Wenn du mehr über das Bierbrauen erfahren und gerne erleben möchtest, wie wir das Wichtel Bier herstellen, nimm einfach Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns auf dich!

Wie alles begannEs war einmal in Ditzingen...

1989 – Die Geschichte des Wichtel begann in einem ehemaligen Kino in Ditzingen als eine der ersten Hausbrauereien

2002 – Eröffnung des Feuerbacher Wichtel in einem denkmalgeschützten Maschinenhaus der ehemaligen Lederfabrik CF Roser an der Stuttgarter Straße im Stadteil Stuttgart Feuerbach

2009 – Eröffnung des Böblinger Wichtel auf dem Flugfeld in einem denkmalgeschützten Gebäude des ehemaligen Landesflughafens, heute Motorworld Region Stuttgart

2013 – Umzug des Ditzinger Wichtel in ein ebenfalls denkmalgeschütztes Scheunenareal am Marktplatz in Ditzingen

2021 – Eröffnung des Cannstatter Wichtel wieder in einem historischen Baudenkmal, dem  Cannstatter Bahnhof

https://www.wichtel.de/wp-content/uploads/2021/02/Kronkorken-1-768x556.png
https://www.wichtel.de/wp-content/uploads/2021/04/Logos.png
https://www.wichtel.de/wp-content/uploads/2021/05/Wichtelkuchen_Header.png

Frische und Liebe zum DetailPhilosophie und Produkte

Von Beginn an wurden unsere Teige, Soßen und Salate täglich frisch hergestellt. Seit 2021 beziehen wir nur noch Fleisch aus der Region. Wir kennen die Herkunft der Tiere und unsere Salate und Gemüse kommen täglich frisch zu uns geliefert. Das Bier wird auf die nur denkbar aufwendigste Art, nämlich handwerklich in kleinen Mengen zu je 1000 Liter pro Sud, hergestellt. Penible Auswahl der Rohstoffe und deren Behandlung sind Teil unserer Philosophie. Die Biere sind weder gefiltert noch erhitzt. Ganzjährig werden zwei Biersorten angeboten: Pils und Hefeweizen – ergänzt durch sechs verschiedene Aktionsbiere. Wir sind ein seit 1998 vom gleichen Inhaber geführtes Unternehmen, das sich in der Region und mit seinen Mitarbeiter/innen mehr als wohlfühlt.

01234567890012345678900123456789001234567890

Gründung in Ditzingen

01234567890012345678900123456789001234567890

Eröffnung Feuerbach

01234567890012345678900123456789001234567890

Eröffnung Böblingen

01234567890012345678900123456789001234567890

Eröffnung Bad Cannstatt

https://www.wichtel.de/wp-content/uploads/2021/02/Growler-e1613131983869.png

Unsere PhilosophieEs ist ganz einfach: Wir lieben unser Bier

100% WICHTEL-FRISCH ZUBEREITET

Bei allen Dingen, die wir servieren, sind wir nur auf das Beste bedacht. Das gilt nicht nur für unser einzigartiges Wichtel Bier, das wir bei uns im Haus nach eigener Rezeptur brauen – seit 1989 in beliebter Qualität. Auch der Teig für die legendären Wichtelkuchen und all seine Zutaten werden täglich frisch bei uns zubereitet. Ebenso beispielsweise der original schwäbische Kartoffelsalat, die Salatdressings und Soßen und das herrlich duftende Brot. Alles bei uns in der „Wichtelküche“ selber produziert. Weil Frische eben immer noch am besten schmeckt.

https://www.wichtel.de/wp-content/uploads/2021/04/IMG_E8044-scaled.jpg
https://www.wichtel.de/wp-content/uploads/2021/02/Wichtel_Special_Edition_hell.png

Das Original Wichtel-BierFrisch gebraut ist mehr als nur frisch gezapft

Das helle Pils, das dunkle Hefeweizen und die saisonalen Aktionsbiere – im Wichtel gemäß dem Reinheitsgebot von 1516 und nach streng geheimer Wichtel Rezeptur mit ausgewählten Rohstoffen und klarem, frischem Wasser im eigenen Sudhaus hergestellt. Das macht das das typische Wichtel Bier einfach unvergleichlich.

Meisterlich gebrautHausgebraut aus Liebe zum Bier

Bei uns im Wichtel bieten wir ausschließlich Bier an, das wir selber brauen. Da wissen wir genau, was ihr bekommt: Ein vorzügliches Bier, meisterlich gebraut und ordentlich eingeschenkt. Auf unser Wichtel Bier sind wir stolz. Seit 1989 brauen wir es nach dem Wichtel Rezept. Da wissen wir genau, was drin ist. Und was nicht. Deshalb ist das Wichtel Bier auch nur aus bestem Hopfen und Malz gebraut und bleibt absolut unfiltriert.

https://www.wichtel.de/wp-content/uploads/2021/04/IMG_0763-scaled.jpg
https://www.wichtel.de/wp-content/uploads/2021/04/Wichtel_Halbe_Flasche.png